Blätter-Navigation

Of­f­re 113 sur 404 du 22/02/2021, 10:59

logo

Hoch­schule für Wirt­schaft und Recht Ber­lin

Die Hoch­schule für Wirt­schaft und Recht Ber­lin ist mit rund 11.500 Stu­die­ren­den eine der gro­ßen Hoch­schu­len Ber­lins. Sie zeich­net sich durch aus­ge­präg­ten Pra­xis­be­zug, inten­sive und viel­fäl­tige For­schung, hohe Qua­li­täts­stan­dards sowie eine starke inter­na­tio­nale Aus­rich­tung aus. Unter einem Dach wer­den Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, pri­va­tes und öffent­li­ches Wirt­schafts­recht, Ver­wal­tungs-, Rechts- und Sicher­heits­ma­nage­ment sowie inge­nieur­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gänge ange­bo­ten. Nahezu alle Stu­di­en­gänge sind auf Bache­lor und Mas­ter umge­stellt, qua­li­täts­ge­prüft und tra­gen das Sie­gel des Akkre­di­tie­rungs­ra­tes.

eine wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin /einen wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter (m/w/d) für das Pro­jekt INKO­EPS am For­schungs­in­sti­tut für öffent­li­che und pri­vate Sicher­heit (FÖPS) Ber­lin der HWR Ber­lin

(Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len)
mit 50 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit
Kenn­zahl 027_2021

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Eigen­ver­ant­wort­li­che und eigen­in­itia­tive Tätig­keit in dem For­schungs­pro­jekt INKO­EPS zur Stär­kung der Inter­na­tio­na­li­sie­rung am FB 5 und Unter­stüt­zung der Pro­jekt­lei­tung bei Ent­wick­lung und Umset­zung des Pro­jek­tes. Ziel des Pro­jek­tes ist es ins­be­son­dere, die Ent­wick­lung inter­kul­tu­rel­ler Kom­pe­ten­zen von Stu­die­ren­den durch inter­na­tio­nale digi­tale Lehr­for­mate und inter­na­tio­nale Pra­xis- und Hoch­schul­netz­werke zu unter­stüt­zen.

Der/ die Stel­len­in­ha­ber/in soll bera­tend und unter­stüt­zend im Rah­men der inhalt­li­chen Kon­zep­tio­nie­rung digi­ta­ler Module, den Auf­bau eines Pra­xis­netz­wer­kes und der Mit­ge­stal­tung von pro­jekt­be­zo­ge­nen Ver­an­stal­tun­gen sowie einer inter­na­tio­na­len Sum­mer­school im Pro­jekt mit­wir­ken.

Die Auf­ga­ben umfas­sen ins­be­son­dere:
  • Mit­wir­kung bei der inhalt­li­chen Ent­wick­lung digi­ta­ler Lehr­for­mate im Pro­jekt INKO­EPS
  • Auf­bau eines inter­na­tio­na­len Pra­xis­netz­wer­kes in Koope­ra­tion mit den Prak­ti­kum Beauf­trag­ten der Stu­di­en­gänge am FB 5
  • Mit­wir­kung bei der Ent­wick­lung trans­pa­ren­ter inter­na­tio­na­ler Struk­tu­ren am FB 5.
  • Unter­stüt­zung der Pro­jekt­mit­glie­der bei der Kon­zep­tion und Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • ein dem Auf­ga­ben­ge­biet ent­spre­chen­des abge­schlos­se­nes Diplom- oder Magis­ter­stu­dium an einer Uni­ver­si­tät oder ein ent­spre­chen­des abge­schlos­se­nes Mas­ter­stu­dium an einer Uni­ver­si­tät oder Fach­hoch­schule in einem sicher­heits­be­zo­ge­nen Stu­di­en­gang.
  • Fähig­keit der ziel­grup­pen­ori­en­tier­ten inhalt­li­chen Kon­zep­tion von sicher­heits­be­zo­ge­nen Lehr­in­halte unter Berück­sich­ti­gung ent­spre­chen­der didak­ti­scher Kennt­nisse
  • sehr gute kon­zep­tio­nelle und orga­ni­sa­to­ri­sche Fähig­kei­ten, zeit­li­che Fle­xi­bi­li­tät und Belast­bar­keit.
  • Aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­kei­ten
  • Gute Aus­drucks­fä­hig­keit und sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse

Un­ser An­ge­bot:

  • einen befris­te­ten Arbeits­ver­trag in Teil­zeit
  • eine Ver­gü­tung in der Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len
  • einen modern aus­ge­stat­te­ten Arbeits­platz am Cam­pus Lich­ten­berg mit mobi­len Arbeits­an­tei­len, sofern es die dienst­li­chen Erfor­der­nisse zulas­sen.
  • Sozi­al­leis­tun­gen ent­spre­chend den Rege­lun­gen des öffent­li­chen Diens­tes, bei Beschäf­tig­ten z.B. Betriebs­rente (VBL)
  • eine abwechs­lungs­rei­che und eigen­ver­ant­wort­li­che Tätig­keit in einem inter­na­tio­na­len Umfeld und an einer fami­li­en­ge­rech­ten Hoch­schule.
  • ver­güns­tig­tes Job Ticket im VBB

Die Aus­ge­stal­tung des Arbeits­ver­hält­nis­ses rich­tet sich nach den Bestim­mun­gen des Tarif­ver­trags für den öffent­li­chen Dienst der Län­der für die Hoch­schu­len im Land Ber­lin.

Die HWR Ber­lin för­dert die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern, wir freuen uns des­halb beson­ders über die Bewer­bun­gen von Frauen. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber/-innen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund sind aus­drück­lich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung bis zum 08.03.2021 über unser Online-Bewer­bungs­por­tal unter https://karriere.hwr-berlin.de/jobposting/a9449bfd8dd4af816559044a06858c1a4d7591e30

Für Aus­künfte ste­hen Ihnen Frau Reitz (030 30877-1451) und Frau Krü­ger (030 30877-1544) per Mail an bewerbungsverfahren@hwr-berlin.de gerne zur Ver­fü­gung.